Dienstag, November 21, 2006

JBS

JBS - Nein, gemeint ist nicht das Jugendblasorchester Schüpfheim. Auch nicht John Blayer Special (Im ersten Moment dachte ich tatsächlich: "Was? Die machen jetzt auch Unterhosen?", bis mir klar wurde, daß die ja JPS heißen.). Gemeint ist die dänische Firma für Herrenunterwäsche.

Die machen zur Zeit Werbung unter dem Slogan "Men don't want to look at naked men" und zeigen spärlich bekleidete Frauen in Männerunterwäsche.

Das Hetero-Herz erfreut's. Das kann man unter anderem daran sehen, daß man auf jedem zweiten Hetero-Blog über diese Werbung stolpert. - Klar, daß die Heteros dieser Werbung besondere Beachtung schenken. Doch werden sie deshalb die Unterwäsche kaufen? Hallo, Ihr Herren Werbefritzen: Habt Ihr Euch mal Gedanken darüber gemacht, wer Unterwäsche für Männer kauft? Entweder Schwule (für sich selbst) oder die Mütter/Frauen/Freundinnen von Heteros. - Und diese Werbung schreckt gerade diese Klientel ab (Ich persönlich finde es sogar tendenziell schwulenfeindlich. Und das ausgerechnet aus einem Land wie Dänemark, das in schwulenspezifischen Fragen eigentlich immer fortschrittlich war!)

Ich bin zwar kein Werbefachmann, aber ich glaube, die haben irgendwie das Thema verfehlt!

Kommentare:

barbara hat gesagt…

Werbung nur für Schwule hab ich noch nie gesehen, f
fällt mir gerade ein.

Randy_Jim hat gesagt…

Oh, Barbara, da mußt Du die Augen aufmachen! :-) Die Werbung hat längst die Schwulen als finanzstarke Kunden (okay, ich bin 'ne Ausnahme) für sich entdeckt. Gibt sogar Diplomarbeiten darüber, wie ich gerade bei einer kurzen Recherche gesehen habe. - Aber hier ging's mir ganz speziell um diesen einen besonderen Fall von Unterwäsche-Werbung. Sie erregt zwar Aufsehen, aber die eigentlichen Käufer (Frauen und Schwule) werden davon abgeschreckt. Oder würdest Du einem Mann eine Unterhose schenken, wenn Du das Bild einer darin (in der Unterhose; nicht im Mann) steckenden Frau vor Augen hättest?

AKIRA hat gesagt…

Ich fühl mich einfall mal angesprochen;-)

Muß dir recht geben, ich kaufe meine Unterhosen nicht selbst und egla wer diese für meinen geschmack schreckliche Unterhose an hätte würde ich sie nicht kaufen.

Randy_Jim hat gesagt…

Akira, Danke für die Bestätigung. - Wobei ich einräume, daß vielleicht im Zuge der neumodischen "Metrosexualität" (ich habe noch immer nicht begriffen, was das sein soll)inzwischen mehr Heteromänner ihre Unterhosen und Socken selbst kaufen. Und vielleicht sind die Dänen da schon weiter?
Wenn ich wüßte, wie's geht, würde ich mal eine Umfrage einbauen.