Dienstag, Juli 17, 2007

Musik aus meiner Jugend: Hiroshima

Schon lange nichts mehr in der Rubrik "Musik aus meiner Jugend" gepostet. - Weil Samstagnacht auf der Heimfahrt von der Arbeit gerade dieses Lied lief, ergibt sich eine neue Gelegenheit:

"Hiroshima" von Wishful Thinking war die B-Seite der Single "Clear White Light" aus dem Jahre 1969/1970. Da war ich eigentlich noch zu jung... aber macht nichts, denn bei uns wurde das Lied sonderbarerweise erst 1978 bekannt und hielt sich 44 Wochen in den deutschen Charts.

Ich bekomme heute noch eine Gänsehaut, wenn ich's höre. Als Video gibt's leider nur eine (bedrückende) Fotoabfolge, die irgendjemand auf YouTube gestellt hat:


1990 verhunzte Sandra mit ihren Mann Michael Cretu das Lied zu einem Popträllerchen. - Manche Leute haben halt vor gar nichts Respekt!

Kleiner geschichtlicher Rückblick: In dem Lied geht es um eines der größten Kriegsverbrechen der Amerikaner. Im Manhattan Project entwickelten die Amerikaner die Atombombe. Eigentlich sollte sie in Deutschland entweder im Gebiet Mannheim/Ludwigshafen oder Berlin getestet werden. Aber nachdem Deutschland bereits kapituliert hatte, wurde daraus nichts.
Nach einem erfolgreichen Test in der Wüste von New Mexico stand demnach nur noch Japan als Testobjekt zur Verfügung. Eigentlich hatte Japan bereits im Juli 1945 um Friedensverhandlungen gebeten, die von Harry S. Truman größtenteils ignoriert wurden.
Am 6. August 1945 warfen sie die Atombombe "Little Boy" über Hiroshima ab. 90.000 - 200.000 Menschen starben sofort, weitere ca. 60.000 in den folgenden Tagen durch direkte Kontamination, bis zum Ende des Jahres noch einmal ca. 140.000. Am 9. August wurde dann noch "Enola Gay" über Nagasaki abgeworfen. Sie kostete ca. 140.000
weitere Opfer.
Obwohl beinahe die ganze Welt diese Abwürfe als unnötig und Kriegsverbrechen an zivilen Opfern - um nicht sogar zu sagen: Völkermord - bezeichnete und verurteilte, versuchen die Amerikaner bis heute sich damit zu rechtfertigen, daß es eine militärisch notwendige Aktion gewesen wäre. Naja, das ist's bei denen ja immer...


Kommentare:

Trinity hat gesagt…

Manhattan-Projekt: 1. jemals durchgeführte Kernwaffenexplosion = Trinity-Test :-)

Fubby hat gesagt…

Tja die Ami dürfen sich so ziemlich alles erlauben...

Randy_Jim hat gesagt…

@fubby: Ja, leider...

@trinity: Ich weiß. Ich hab's extra nicht erwähnt, um Dich nicht zu diskreditieren.