Freitag, März 16, 2007

Der zweite Gartentag

... naja, eher GartenSTUNDE. Die war am Mittwoch. - Nachdem endlich der Rasenmäher wieder funktionierte, habe ich endlich mal angefangen.

"Rasen" kann man das ja nicht nennen; eher Wildnis. Lob an den Rasenmäher, den ich über 1000e Wühlmaus-Hügel gejagt habe, bis ihm die Luft der Sprit ausging. Viel besser sieht's jetzt auch nicht aus. Und der Garten irgendwie auf den Bilder erschreckend groß.

Jetzt müßte ich Sprit besorgen, um weiter zu machen. Und die ersten Aussaaten wären auch schon fällig. Aber nächste Woche soll's ja wieder 'nen Wintereinbruch geben. Gute Ausrede!

vorher? nachher?


Kommentare:

barbara hat gesagt…

schaff dir am besten ein Schaf an, dann brauchste nicht so viel mähen. Wir hatten früher Heidschnucken, weil das Grundstrück so groß war.

Randy_Jim hat gesagt…

oder doch mal Nachbars Ziegen ausleihen? Das Problem ist: Die fressen nicht nur das Gras! Außerdem helfen sie nicht gegen die Wühlmäuse. Die sind eigentlich das größte Problem.