Donnerstag, September 13, 2007

Entschuldigung

Liebe Call-Center Mitarbeiter,

mir ist vollkommen klar, daß kaum einer wirklich gern Leute am Telefon belästigt. In einem Call-Center für einen bescheidenen Stundenlohn zu arbeiten, ist sicherlich kein Vergnügen. Aber von irgendwas muß man ja leben. Das ist mir vollkommen bewußt.

Drum nehmt bitte zur Kenntnis, dass ich wirklich ein ganz schlechtes Gewissen habe, wenn ich einige Sekunden, nachdem ich erfahren habe, dass ich zum 100sten Mal zu den glücklichen zwei Prozent gehöre, die für Günther Jauch und die SKL auserwählt wurden, inzwischen einfach auflege. Tut mir wirklich leid. Entschuldigt!

Leider kann ich nicht versprechen, daß ich nächstes Mal, wenn ich für die SKL auserwählt werde oder wieder irgendwelche sagenhaft günstige Weinangebote offeriert bekomme oder einfach nur dieses freudige "Sie haben gewonnen!" von der Tonbandstimme höre, nicht doch wieder einfach auflege. (Wobei mir einfällt: Ich weiß bis heute nicht, was ich eigentlich gewonnen habe! Weiter habe ich mir das nie angehört...)

Also, nichts für ungut. Entschuldigt vielmals!
Euer Jimmy

Übrigens: Gerade eben der junge Mann hatte sicherlich seinen ersten Tag. Er klang ganz aufgeregt und seine Stimme zitterte, als er mir den Text von seinem Zettel vorlas. Wäre die Nummer nicht unterdrückt gewesen, hätte ich ihn vielleicht zurückgerufen und ihm einige tröstende und aufmunternde Worte gespendet...

Kommentare:

Fubby hat gesagt…

Schön das die Idioten nich nur bei mir anrufen ;o)

barbara hat gesagt…

das ist ein hartes Brot und mir tun die Leute auch etwas leid. Hier in Spanien muss ich nur fragen, ob sie deutsch sprechen. Sie legen schnell wieder auf ;-)

Randy_Jim hat gesagt…

Vielleicht sollte ich einfach "habla Espagnol?" sagen? Ich probier's beim nächsten Mal aus!