Dienstag, Oktober 24, 2006

Herbstwind

Draußen bläst's wie verrückt. Schon drei Mal mußte ich die tonnenschwere, 3 Meter hohe Yucca wieder aufrichten und das Scheunentor schließen, das der Wind aufgedrückt hat. Beim 3. Mal habe ich die Yucca hinter das Tor gestellt (zwei Fliegen und so...). Mal sehen, ob's hält.

Aber ansonsten ist's richtig schön!

Kommentare:

barbara hat gesagt…

steht die Yucca draussen? Erstaunlich, daß die in Deutschland so gedeiht.
Wenn ich mich dick einmümmel, mag ich den Wind am Meer auch.

Randy_Jim hat gesagt…

Ja, bis jetzt steht sie noch draußen. Nächste Woche wird sie wohl endlich ihren Winterunterschlupf im Keller bekommen. Die hält notfalls auch eine Nacht mit Minus-Graden aus. Nur feucht darf sie nicht sein. Nächstes Jahr muß ich sie wohl abschneiden, weil die höchsten Stämme nicht mehr aufrecht ins Haus passen...

rhabarbara hat gesagt…

was für eine Wuchtbrumme:-) Ich hab draussen eine stehen; sie wird wohl an die 4 meter sein. Da kann man problemlos was abschneiden, an den unmöglichsten Stellen kommen neue Triebe.

Randy_Jim hat gesagt…

Ja eben! Drum ist die so groß geworden. Vor einigen Jahren war sie noch ein einzelnes Stämmchen, das zwar recht hoch war, aber sehr dünn mit nur wenigen Blättern an der Spitze. Nach dem Abschneiden bekam sie etliche neue Triebe und hat sich super entwickelt.