Donnerstag, Oktober 11, 2007

Heroes

Seit Monaten schwärmt jeder von "Heroes". Gestern endlich gestartet. Und irgendwie hat's mich nicht wirklich vom Hocker gerissen. Wird das nun wieder so 'ne Serie, bei der man auch nach der 50. Folge noch nicht genau weiß, um was es geht? Finde ich bei Spielfilmen ja ganz okay (da bekomme ich die Auflösung wenigstens nach 2 Stunden), aber bei Serien etwas nervig. Und dann soll man sich auch noch entsprechende Hintergrund-Videoclips zu den einzelnen Heroes im Internet anschauen? Na, noch ein paar Folgen abwarten, ob's besser wird...

Kommentare:

Kai_19 hat gesagt…

gut das du es sagst dan were ich es mir auch nicht angucken -.- hatte es aber vor

Radegast hat gesagt…

Also ich fand die ganz gut. Unterhaltsam, witzig und es versprach viel Potential. Besonders der japaner war doch gut. Ich schalte wieder ein.

Randy_Jim hat gesagt…

@kai: Na, schlecht war der Auftakt ja auch nicht unbedingt. Nur hatte ich nach all dem Trubel drumherum gedacht, daß es mich gleich vom ersten Moment an toooooootal fesseln würde. Tat es aber nicht. Ich schau schon noch, ob's besser wird. War schon öfter so, daß mich der Auftakt einer Serie nicht vom Hocker riß, sie dann aber richtig gut wurde. (Und umgekehrt, daß der Auftakt super war, dann aber nur noch Schrott kam, habe ich auch schon erlebt.) Also, schau ruhig mal rein. Und wenn Du neugierig bist, wer was kann, dann lies einfach bei Wikipedia nach. :)

Apropos Trubel... @radegast: Ich fand die erste Hälfte eher öde. Gerade der Japaner nervt mich tierisch. Und der spielt in Zukunft auch noch eine Schlüsselrolle. Cool finde ich das Mädchen, daß sich immer selbst heilt...

Radegast hat gesagt…

Die fand ich auch gut, wenn ich auch noch nicht verstanden habem, warum sie sich die Verletzungen so oft antun musste. 1x hätte es auch getan, oder? Außer dass es optisch in so einer Serie gut rüberkommt.

barbara hat gesagt…

ich fand es ganz gut. Das Vorgeplänkel, bis sie dann endlich zusammenkommen, ist etwas nervig, aber ich mag solche Filme und bin gespannt, wie es weitergeht.