Dienstag, Oktober 30, 2007

zum Abschied

Einer der Gründe, warum ich in letzter Zeit selten etwas in den Blog schreibe: Egal, was mir einfällt, irgendein anderer Blogger hat schon darüber berichtet. Bleibt nur noch mein eigenes Leben, aber das verläuft so belanglos, daß es nicht viele Highlights zu erwähnen gibt.

Nun, gerade am Wochenende haben wir über "Pappa ante Portas", "Ödipussi", die alten Loriot-Sendungen und vor allem die großartige Evelyn Hamann gechattet. Und dann erfahre ich gestern, daß sie völlig überraschend gestorben ist.

Wenn ich mich heute umsehe, hat fast jeder darüber geschrieben. Doch in diesem besonderen Fall will ich eine Ausnahme machen und mich auch verabschieden. Eine großartige Schauspielerin, eine der besten deutschen Komikerinnen und vor allem ein äußerst sympathischer Mensch (soweit man das als TV-Zuschauer beurteilen kann).

Du wirst mir fehlen, Evelyn!

Und bei Evelyn Hamann denke ich immer als allererstes an das hier:

Guten Abend, meine Damen und Herren!

Heute sehen Sie die achte Folge unseres sechzehnteiligen englischen Fernsehkrimis "Die zwei Cousinen". Zunächst eine kurze Übersicht über den Handlungsablauf der bisher gesendeten sieben Folgen:
Auf dem Landsitz North Cothelstone Hall von Lord und Lady Hesketh-Fortescue befinden sich außer dem jüngsten Sohn Meredith auch die Cousinen Priscilla und Gwyneth Molesworth aus den benachbarten Ortschaften Nether Addlethorpe und Middle Fritham. Ferner ein Onkel von Lady Hesketh-Fortescue, der neunundsiebzigjährige Jasper Fetherston, dessen Besitz Thrumpton Castle zur Zeit an Lord Molesworth-Houghton, einen Vetter von Priscilla und Gwyneth Molesworth vermietet ist.
Gwyneth Molesworth hatte für Lord Hesketh-Fortescue in Nether Addlethorpe einen Schlips besorgt, ihn aber bei Lord Molesworth-Houghton liegengelassen. Lady Hesketh-Fortescue verdächtigt ihren Gatten, das letzte Wochenende mit Priscilla Moleworth in Middle Fritham verbracht zu haben. Gleichzeitig findet Meredith Hesketh-Fortescue auf einer Kutschfahrt mit Jasper Fetherston von Middle Fritham nach North Cothelstone Hall in Thrumpton Castle den Schlips aus Nether Addlethorpe.
Nach einer dramatischen Auseinandersetzung zwischen Lady Hesketh-Fortescue und Priscilla Molesworth in North Cothelstone Hall eilt Gwyneth Molesworth nach dem zwei meilen entfernten South Thoresby, um ihre Tanten Amelie Hollingworth und Lucinda Satterthwaite aufzusuchen. Diese sind jedoch nach North Thurston zu ihrem Schwager Thomas Thatcham gefahren, der als Gärtner in Thrumpton Castle bei Lord Molesworth-Houghton arbeitet.
Gwyneth Molesworth fährt nach North Cothelstone Hall zurück, aber nicht über Middle Addletthorpe, sondern über North Thurston, Thrumpton Castle, Middle Fritham und Nether Addlethorpe. Dort trifft sie Priscilla Molesworth, die mit Lord Molesworth-Houghton noch nachts nach Middle Fritham nach North Cothelstone Hall fahren wollte....



Kommentare:

Queergedacht.de hat gesagt…

Ich habe auch einen Tag überlegt, ob ich was zum Tod der grossen Künstlerin schreiben soll. Ich bin dann zu der Ansicht gelangt, dass Evelyn eine wirklich grosse Schauspielerin gewesen ist und dass wohl jeder, der möchte, auf seine Weise darüber schreiben sollte. Dass in so vielen Blogs über ihren Tod geschrieben wird zeigt, dass sie eine grosse Fangemeinde hatte und wohl auch in Zukunft haben wird.
Übrigens: Der von dir veröffentlichte Sketch ist mein Lieblingssketch. Ich höre ihn immer wieder gern.

MagicVolker hat gesagt…

...sagen sie jetzt nichts!

Leider wird sie jetzt nie wieder etwas sagen, aber in unseren Erinnerungen wird sie - trotz der Trauer - immer ein Lächeln auf unserem Gesicht hinterlassen.

Randy_Jim hat gesagt…

Ja, warum sagen Sie denn nichts?

barbara hat gesagt…

ist doch egal, ob andere drüber schreiben. Wichtig ist doch, wenn es dich berührt.

Ja, der Sketch ist super. Früher hatte ich mal versucht das nachzusprechen und bin kläglich gescheitert ;-)