Dienstag, Oktober 30, 2007

wie's mir geht

Mal wieder etwas Persönliches. Dem Bauch geht's besser. Antibiotika und lange Spaziergänge haben geholfen. Ich sollte mir vielleicht endlich bewußt werden, daß ich tatsächlich kein junger Hüpfer mehr bin und mein Körper tägliche PC-Sitzungen von 12 und mehr Stunden nicht mehr so einfach wegsteckt? Nachdem das Hirn nun nicht mehr weiter mit dem Schmerz im Bauch beschäftigt ist, hat es nun Zeit, sich einer gepflegten Herbstdepression hinzugeben. Naja, emotionale Enttäuschungen, das doofe Finanzamt, Ärger in der Arbeit, trübe Aussichten in der Selbständigkeit, plötzlicher Kälteeinbruch, kurze Tage... Wie soll man da denn lustig sein? Und die Aussicht, ab Donnerstag wieder arbeiten zu müssen, hebt meine Stimmung nicht unbedingt, auch wenn die vier Tage mit jeweils nur um die sieben Stunden nicht allzu anstrengend werden dürften.

Die DVDs, die ich noch ansehen wollte, stapeln sich auch schon einen halben Meter hoch. Letzte Nacht noch eine Bügelstunde eingelegt und dabei "29 Palms" angeschaut.
Wieder mal ein Film, bei dem ich zunächst absolut keine Ahnung hatte, wieso ich den auf meine Amango-Wunschliste gesetzt hatte!? Inzwischen habe ich herausgefunden, daß ich eigentlich "Twentynine Palms" haben wollte...
Durch diese kleine Verwechslung kam ich zumindest in den Genuß eines irgendwie doch recht interessanten, wenn auch etwas seltsamen Krimis, der teilweise schon Tarantinoeske Züge hatte. Allerdings hätte ich Chris O'Donnell im Leben nicht erkannt. Was ist der kleine Robin erwachsen geworden!

Dafür war anschließend noch "Poltergay" ganz amüsant. Muß ich nachher noch eine Review in den Kuckuckseiern schreiben. (Oje, da habe ich auch großen Nachholbedarf...)

Kommentare:

Lars hat gesagt…

Älter zu werden ist nicht immer so schlimm...äähm... wollte etwas positiv schreiben aber nicht fällt gerade ein.
Denk nur an Chris O'donnell, das soll dir ermuntern.

Fubby hat gesagt…

Ich bin froh das Du wieder da bist und es Dir wenigstens ein bisschen besser geht ;o)

barbara hat gesagt…

die Depressionen läßt du am besten sein. Damit versaust du dir den ganzen Tag.
Gut, dass es dir aber gesundheitlich wieder besser geht.