Montag, August 13, 2007

Ich bin ja sooooo müde....

.... ich habe eine Epidemie draußen wüten!" [Na, wer weiß, woher das stammt?]

Der Samstag war ja irgendwie putzig. Wieder einmal gemerkt: Schlafentzug steigert den Coolnessfaktor extremst! Die kreischenden Kiddies (1050 waren's bis Dienstschluß. Hatte gut geschätzt) mit entsprechendem Chaos bei den Bestellungen, habe ich in stoischer Gelassenheit ertragen, während mancher Kollege sehr nervös und gestreßt wirkte.
Bin ja eigentlich nicht der große Kinderfreund, aber einige waren schon allerliebst. z.B. die Kleine, die mir 'nen Lutscher entgegenstreckte und höflichst fragte: "Kannst Du mir den mal aufmachen?" - So goldig, daß die das Papier nicht abbekommt..... und dann pfriemelte ich geschlagene drei Minuten herum, bis ich selber endlich das kreuzsapperlottbeschissene Lutscherpapier entfernt hatte. Ich werde die Lutscherfirma verklagen!
Oder der Pimpf, vielleicht 5 Jahre alt, der ankam und mit ernster Miene behauptete: "Also, wissen Sie, hinter diesem Automat vermute ich sehr stark Betrug!" (Er hatte 1 € reingeworfen, aber das Ding will 2 € haben...) Aus dem wird bestimmt mal Anwalt.
Oder die Kleine - geschätzte Größe 60 cm -, die sich ganz brav an der Kasse anstellte und, als sie endlich dran kam, meinte, ihre kleine (!) Schwester hätte ihr Getränk verschüttet. Sie wollte mir aber nicht verraten, was ich ihrer Meinung nach dagegen unternehmen sollte. Anscheinend wollte sie mich halt nur darüber informieren. Sehr nett von ihr. Und sehr geduldig.

War jedenfalls gar nicht so grauslig wie befürchtet. Aber natürlich war ich froh, als ich endlich zuhause war. Trotzdem nicht gleich ins Bett gefallen, sondern noch "Testosterone" (der Ausgleich war nötig!) angeschaut.

Sonntag begann ja schon gut: Als ich mal nachsehen wollte, ob ich in 15 Minuten oder erst in einer halben Stunde zur Arbeit fahren müßte, stellte ich fest, daß ich schon seit mindestens 15 Minuten auf der Autobahn düsen sollte. Ich habe wieder sämtliche Geschwindigkeitsrekorde gebrochen und kam nur 1 Minute zu spät (nicht so schlimm, wenn der Chef 20 Minuten zu spät kommt, obwohl der direkt im Kino wohnt!). Ansonsten war der Tag sterbenslangweilig.

Ärgerlich: Seit vier Tagen wieder mal Mittelohrentzündung. Gibt's sowas wie eine Wattestäbchen-Aversions-Therapie? Hilft Akupunktur? Hypnose? Vielleicht gibt's ja Wattestäbchen-Entwöhnungs-Pflaster? Ich kann jedenfalls einfach nicht die Finger von Wattestäbchen lassen, obwohl ich haargenau weiß, daß das wieder in Ohrenschmerzen endet. Mist!

Jedenfalls diese Nacht dann wieder nicht geschlafen. Irgendwann frustriert wieder aufgestanden und noch einen letzten Versuch gestartet, die Diskussion und die vermuteten Mißverständnisse, die mich die letzten Tage beschäftigten, noch einmal zu klären. Ich weiß nicht, ob's bei einigen jetzt ankam. Falls nicht, kann ich's auch nicht ändern. Ich konnte es jedenfalls emotional danach endlich ad acta legen.

Danach schon mal ein bißchen Vorarbeit an den Flyern geleistet. Und morgens um 8.00 Uhr endlich selig schlafen. Zwar nur vier Stunden, aber immerhin. Der erste ist schon (?) fertig; fehlen nur noch vier. Mal sehen, wie viele Leute ich zur falschen Uhrzeit ins Kino schicke, denn mit meiner Konzentration ist's heute nicht zum Besten bestellt.

Also, weiter geht's...

Kommentare:

Fubby hat gesagt…

Club der toten Dichter

Randy_Jim hat gesagt…

*mööööp* Falsch! Ich glaube, da kommt so schnell keiner drauf, vor allem nicht nördlich des Mains.

Mona B. hat gesagt…

Ich sags ja, der alltägliche Wahnsinn. Wir rennen der Zeit hinterher und wozu? Für eine jämmerliche Altersrente. Back to the roots, kleines Haus am Meer, ne Strandbar aufmachen und kein Konsumzwang mehr. Aber wenn ich dann wieder die neuen Gucci-Taschen sehe... seufz, die ich mir doch nie leisten kann... Aber am einsamen Strand würde ich ja keine Konsumverlockungen sehen.- ..

Randy_Jim hat gesagt…

? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?